DU + ICH = WIR
15 INFOS      ANIMATION FLASH | GRUNDLAGEN
MM.WEB.
FOT GR.
BILDBEARB.
PHOTOSH.
FOTOGR.
ANIMATION
VID.TV
PREM.PRO
AUDIO
EDV IT
KOMMUNIKATION
HARDWARE
SOFTW.INF.
SOFTWARE
OFFICE
WORD
EXCEL
POWERPOINT
HTML
PHP MYSQL
PHP
DREAMWEAVER
BUSINESS WIRTSCHAFT
MUSIK
Links/Seite: Suchen im aktuellen Thema:
Sortieren nach: steigend Stichwort fallend  steigend Thema(Code) fallend   steigend Reihung fallend  Aktueller ausgewählter Code:
4tfa  
Thema Frage Mehr... Anklicken
Thema auswählen: MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION FLASH GRUNDLAGEN
Frage 12
Flash, Abspielen der Flash-Animation
MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION  FLASH Abspielen
Mit der ENTER-Taste wird die Flashanimation abgespielt. Dabei k├Ânnen jedoch nicht alle Aktionen und Effekte (zB ActionScript)gezeigt werden.
Mit der Tastenkomabination STRG+ENTER wird die Flash-Animation exportiert (SWF-Datei) und anchlie├čend sofort abgespielt. Dadurch wird die gesamte Animation in allen Details getestet.
Thema auswählen: MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION FLASH GRUNDLAGEN
Frage 16
Flash-Zeitleiste, Informationen, Ebenen, Zeitleiste
MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION  FLASH Ebenen und Zeitleiste
Die Flash-Zeitleiste (engl. timeline) zeigt die vorhandenen Ebenen mit den zugeh├Ârigen Objekten, die Dauer des Films und einige andere Informationen an.
Die wichtigsten Informationen sind die Bildrate (Bilder/Sekunde), die Nummer des aktuellen Bildes und die bis zur aktuellen Position (dargestellt durch den Abspielknopf) verstrichenen Zeit in Sekunden.
Links werden die Ebenenamen angezeigt und ob die entsprechende Ebene beispielsweise gesperrt und/oder sichtbar ist.
Siehe auch ->Ebenen - Übersicht

Beispiel:
Beim Bild 121 kann bei 15 BpS (Bilder pro Sekunde) abgelesen werden, das die Animation bis zum aktuellen Bild 8 Sekunden dauert. Zur Kontrolle dient die Formel Anzahl der Bilder x Bilder/Sekunde: 120 Bilder / 15 BpS = 8,0 Sekunden bzw. f├╝r 8 Sekunden Animation ben├Âtigt man 120 Bilder (8 x 15 = 120).
Thema auswählen: MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION FLASH GRUNDLAGEN
Frage 115
Flash, Bilder, Schl├╝sselbilder
MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION  FLASH Bilder und Schl├╝sselbilder
Die Flash-Animation bzw. der Flash-Film besteht, wie bei anderen Filmen auch, aus einzelnen Bildern. Damit eine Animation eingerma├čen fl├╝ssig abl├Ąuft ben├Âtigt man mindestens 12 Bilder (Frames) pro Sekunde (BpS). Zum Vergleich, ein Videofilm im PAL-Format enth├Ąlt 25 Bilder pro Sekunde.
In Flash werden Bilder in der Zeitleiste dunkelgrau markiert [1], das Ende einer Bildfolge wird durch ein Rechtecksymbol [2] gekennzeichnet.
Bereiche, die keine Objekte bzw. Bilder [3] enthalten, sind wei├č oder hellgrau.
Schl├╝sselbilder sind Bilder, in denen Eigenschaften von Objekten festgelegt oder ge├Ąndert werden. Diese Eigenschaften sind bis zum Ende einer Bildfolge oder bis zum n├Ąchsten Schl├╝sselbild g├╝ltig. In Flash werden Schl├╝sselbilder mit Objekten als schwarz ausgef├╝llte Kreise [4] dargestellt.
Wenn zwischen zwei aufeinander folgenden Schl├╝sselbildern Formtweening [5] oder Bewegungstweening aktiviert ist, werden die unterschiedlichen Eigenschaften kontinuierlich ge├Ąndert.
Leere Schl├╝sselbilder enthalten keine Objekte und werden durch nicht ausgef├╝llte Kreise markiert [6].

Auch ActionScript-Code wird in Verbindung mit einem Schl├╝sselbild erzeugt und ausgef├╝hrt. Ein Schl├╝sselbild, das ActionScript-Code enth├Ąlt, wird durch ein kleines a gekennzeichnet [7].
Thema auswählen: MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION FLASH GRUNDLAGEN
Frage 101
Flash, Auswahl, Auswahlwerkzeuge
MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION  FLASH Auswahlwerkzeuge
Objekte werden in Flash mit dem Auswahlwerkzeug [1] (schwarzer Pfeil) ausgew├Ąhlt. Ausgew├Ąhlte Objekte k├Ânnen bearbeitet, in die Zwischenablage kopiert, dupliziert, verformt oder gel├Âscht werden.
Mit dem Unterauswahlwerkezug [2] (wei├čer Pfeil) k├Ânnen Umrisse bzw. Umgrenzungen von Formen (Vektorgrafiken wie zB Rechteck, Kreis, Polygon) ausgew├Ąhlt und bearbeitet werden. Knoten des Umrisses werden als Quadrate angezeigt.
Thema auswählen: MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION FLASH GRUNDLAGEN
Frage 95
Flash, Auswahl mit dem Auswahlwerkzeug
MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION  FLASH Auswahl mit dem Auswahlwerkzeug
Objekte wie Bitmaps oder Symbole k├Ânnen mit dem Auswahlwerkzeug (schwarzer Pfeil) durch einen einfachen Mausklick ausgew├Ąhlt und zB verschoben werden. Beim Ausw├Ąhlen von Formen (Vektorgrafiken) mit Umriss und F├╝llung sind folgende Regeln zu beachten:
[1] Einfacher Mausklick auf die F├╝llung: F├╝llung wird ausgew├Ąhlt, Umriss jedoch nicht;
[2] Doppelter Mausklick auf die F├╝llung: F├╝llung und Umriss werden ausgew├Ąhlt;
[3] Einfacher Mausklick auf den Umriss mit mehr als einem Segment: nur 1 Segment wird ausgew├Ąhlt;
[4] Doppelter Mausklick auf den Umriss: gesamter Umriss wird ausgew├Ąhlt;
[5a] Wenn bei Formen eine Fensterauswahl (Teilauswahl) erfolgt, wird nur dieser Teilbereich der Form ausgew├Ąhlt.
[5b] Deutlich sichtbar wird dies beim L├Âschen durch Dr├╝cken der "Entf-Taste".
Thema auswählen: MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION FLASH GRUNDLAGEN
Frage 18
Flash, Symbole, Symboltypen, Instanzen
MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION  FLASH Symbole
In Flash sind Symbole wiederverwendbare Objekte, die in einer Flash-Bibliothek definiert und abgelegt sind. Eine Instanz ("Abbild") wird erstellt, in dem ein Symbol auf die B├╝hne gezogen wird; es tritt sozusagen wie ein Schauspieler (~Instanz) in einer Rolle (~Symbol), die im St├╝ck (~Bibliothek) beschrieben ist, auf der B├╝hne auf. Instanzen eines Symbols k├Ânnen beliebig oft auf der B├╝hne auftreten. Bestimmte Eigenschaften der Instanzen k├Ânnen, in Abh├Ąngigkeit von der Symboldefinition, ge├Ąndert werden.
Grunds├Ątzlich werden 3 Arten von Symbolen (Symboltypen) unterschieden:
[1] Bitmaps (Grafische Symbole): Sie eignen sich f├╝r den oftmaligen Einsatz von statischen Bildern. Sie k├Ânnen keinen Instanznamen erhalten und sie k├Ânnen nicht mit der Flash-Programmiersprache ActionScript verwendet werden, d.h. ihnen kann kein ActionScript Code zugewiesen werden.
[2] Movieclips: Sie k├Ânnen animiert werden, Instanznamen erhalten und zusammen mit ActionScript eingesetzt werden. Sie haben eine eigene Zeitleiste ("Dokument im Dokument") und verschachtelt aufgebaut sein und daher auch untergeordnete Movieclips enthalten.
[3] Buttons (Schaltfl├Ąchen): Sie haben Eigenschaften, Funktionen und Einsatzm├Âglichkeiten wie Movieclips. Ihre interne Zeitleiste ist jedoch vordefiniert und enth├Ąlt vier Bilder, die im Zusammenhang mit dem Einsatz des Zeiger├Ąts (zB Maus) stehen und bei Mausaktionen reagieren sollen.
Thema auswählen: MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION FLASH GRUNDLAGEN
Frage 13
Flash, Bewegungstweening, Formtweening
MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION  FLASH Zwei Tweeningsarten
Die Animation von Objekten in Flash erfolgt grunds├Ątzlich auf zwei Arten:
[1] Formtweening: Formen (Vektorgrafiken) k├Ânnen innerhalb eines definierten Zeitraumes Form, Farbe und Position ├Ąndern.
[1] Bewegungstweening: Instanzen von Symbolen, Gruppen und Textbl├Âcken auf der B├╝hne k├Ânnen ├änderungen von Positionen, Farben, Gr├Â├čen und Trasnparenz innerhalb eines definierten Zeitraumes zugewiesen werden.
In beiden F├Ąllen sind zumindest zwei Schl├╝sselbilder in der jeweils gleichen Ebene erforderlich.

In der Zeitleiste werden Formtweenings mit gr├╝nem und Bewegungstweenings mit blauem Hintergrund gekennzeichnet.
Thema auswählen: MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION FLASH GRUNDLAGEN
Frage 805
Flash, Medienobjekte
MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION  FLASH Medienobjekte
Zu den Flash-Medienobjekten geh├Âren Pixel- und Vektor-Grafiken, Text, Audiodateien und Videos. Sie k├Ânnen importiert werden oder im Falle von Grafiken und Text auch direkt in Flash erzeugt werden. Die Medienobjekte k├Ânnen in Flash-Filmen in verschiedenen Ebenen positioniert werden und u.a. auch bewegt, skaliert, gedreht und in der Farbe und in der Transparenz ver├Ąndert werden.
Thema auswählen: MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION FLASH GRUNDLAGEN
Frage 952
Flash, Dokumenfenster, Ansichtseinstellungen, Zoomeinstellungen
MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION  FLASH Ansichtseinstellungen
Die Ansichten hängen hängen auch von der Fenstergröße des Dokumentfensters ab. Im Dokumentfenster von Flash gibt es für die aktuelle Animation im aktuellen Frame folgende Ansichtseinstellungen:
[1] An Fenster anpassen: Die Bühne mit den im Bühnenbereich befindlichen Objekte wird so groß als möglich dargestellt.
[2] Bild anzeigen: Die Bühne mit den im Bühnenbereich befindlichen Objekte wird so groß als möglich, jedoch mit Bildlaufleisten angezeigt.
[3] Alles zeigen: Auch außerhalb der Bühne befindliche Objekte werden zusammen mit der Bühne so groß als möglich angezeigt.
[4] Zoomgrößen in %: Folgende Zoomgrößen sind voreingestellt: 25% (minimale Größe), 50%, 100% (Originalgröße), 200%, 400%. 800% (Maximalgröße)
Thema auswählen: MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION FLASH GRUNDLAGEN
Frage 15
Flash, ActionScript, Grundlagen
MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION  FLASH ActionScript
ActionScript ist die Programmiersprache f├╝r Flash und ein Bestandteil der Software Flash von Adobe. Mit Hilfe dieser Script-Sprache k├Ânnen Eigenschaften, Aktionen und Interaktionen zu Flash hinzugef├╝gt, ge├Ąndert oder erweitert werden, sodass Benutzeraktivit├Ąt und dynamische Elemente eingebaut werden k├Ânnen.
Aufbau und Syntax von ActionScript ist mit JavaScript vergleichbar.
Der Programm-Code besteht aus einer Abfolge von Anweisungen oder Schritte, die der Computer der Reihe nach ausf├╝hrt.
Aktuell ist die Version 3.0, die mit dem Adobe Flash Player 9 eingef├╝hrt wurde
Grundlegende Sprach-Elemente:
[1] ; Semikolon bzw. Strichpunkt: schlie├čt eine ActionScript-Anweisung ab.
[2] () Runde Klammern: gruppieren eine ActionScript-Anweisung.
[3] {} Geschweifte Klammern gruppieren verwandte bzw. Gruppen von Anweisungen.
Beispiele f├╝r die einfachste Anweisung, die besagt, das die Flash-Animation beim aktuellen Bild angehalten werden soll:
stop();
Thema auswählen: MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION FLASH GRUNDLAGEN
Frage 951
Flash, Dokumenteigenschaften, die wichtigsten Dokumenteigenschaften (CS6)
MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION  FLASH Die wichtigsten Dokumenteigenschaften (CS6)
Durch einen Rechtsclick auf das Dokumentfenster von Flash gelangt man über den Menüpunkt [1] "Dokumenteigenschaften" in das Fenster [2] "Dokumenteinstellungen".
Hier können u.a. die wichtigsten Dokumenteinstellungen geändert werden:
[3] Abmessungen: Breite und Höhe der Bühnengröße (zB in Pixel) ändern
[4] Linealeinheit: Einheiten für Dokument- und Objektabmessungen ändern: Zoll, Punkt, Zentimeter, Millimeter und Pixel ("Pixel" für Bildschirmanimationen meistens am Sinnvollsten)
[5] Hintergrundfarbe: Bühnenhintergrundfarbe auswählen (aus 256 Farben zB für Webdesign oder aus 16,7 Mill. Farben)
[6] Bildrate: Bilder/Sekunde für Animation eingeben, minimal 15 Bilder/Sekunde (zB für PAL 25 Bilder/Sekunde)
[7] Automatisch speichern: wenn aktiviert, wird Dokument jeweils nach den angegebenen Minuten gespeichert (zB alle 10 Minuten)
[8] Als Standard: Bei Click auf diesen Button werden die aktuellen Einstellungen zum Standard, auch für neue Flash-Animationen
.
Thema auswählen: MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION FLASH GRUNDLAGEN
Frage 11
Flash, Dokumenteigenschaften (CS4)
MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION  FLASH Dokumenteigenschaften (CS4)
Folgende Dokumenteigenschaften [1] von Flash sind einstell- und ├Ąnderbar:
[2] Gr├Â├če (zB Breite: 400 Pixel, Breite 200 Pixel);
[3] Hintergrundfarbe;
[4] Bildrate (zB 15 BpS);
[5] Linealeinheit in Pixel (Standard), Zoll, Punkt, Zentimeter und Millimeter;
Die Einheiten f├╝r die Gr├Â├če werden von der aktuellen Linealeinheit ├╝bernommen.


[6] Zus├Ątzlich kann die Anpassung an Drucker, Inhalt oder Standard aktiviert werden.
Die eingestellten Werte k├Ânnen auch zum [7] Standard erkl├Ąrt werden.
In neuen Flash-Versionen kann zus├Ątzlich ein Titel mit Beschreibung vergeben werden.
Thema auswählen: MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION FLASH GRUNDLAGEN
Frage 113
Flash, Alpha-Kanal, Transparenz
MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION  FLASH Alpha-Kanal - Transparenz
Der Alpha-Kanal und damit die Transparenz kann in Flash haupts├Ąchlich in folgenden F├Ąllen ge├Ąndert werden:
[1] F├╝llungen von Formen;
[2] Instanzen von Symbolen;
Bei einem Alpha-Wert von 0% ist das Objekt v├Âllig durchsichtig, bei einem Wert von 100% undurchsichtig. Zwischenwerte bewirken eine mehr oder weniger starke Transparenz.
Thema auswählen: MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION FLASH GRUNDLAGEN
Frage 479
Flash, Einzelbildanimation
MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION  FLASH Einzelbildanimation
Bei einer Einzelbildanimation werden Bilder, welche sich von Bild zu Bild nur geringf├╝gig ├Ąndern, hintereinander in der Zeitleiste angeordnet, sodass beim Abspielen der Eindruck von Bewegung entsteht. Man kann dies mit einem Zeichentrickfilm vergleichen.
Jedes Einzelbild auf der B├╝hne muss in der Zeitleiste in einem Schl├╝sselbild vorhanden sein. Die Bewegungsgeschwindigkeit und die Fl├╝ssigkeit der Bewegungen h├Ąngen von der Bildrate und dem Abstand der Schl├╝sselbilder voneinander ab. Als untere Grenze der Bildrate werden 15 Bilder/Sekunde angenommen.
Beispiel mit Einzelbildern aus einem Bewegungsablauf:
1) Schl├╝sselbilder in der Zeitleiste f├╝r die jeweiligen Einzelbilder;
[2]Einzelbilder auf der B├╝hne
[3] Einzelbilder in der Bibliothek (hier als Bitmaps im GIF-Format)
Thema auswählen: MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION FLASH GRUNDLAGEN
Frage 109
Flash, Bibliothek, Inhalt
MULTIMEDIA WEBDESIGN ANIMATION  FLASH Bibliothek
Die Bibliothek von Flash enth├Ąlt alle Bild-, Film- und Audiodateien sowie alle Symbole einschlie├člich Tweens (Bewegungstweening), die der aktuellen Flash-Animation zugeordnet sind. Sichtbar f├╝r den Betrachter werden diese Objekte erst, wenn sie als Instanzen ("Kopien") auf der B├╝hne abgelegt sind. Die Bibliothek wird ├╝ber "Fenster... Bibliothek..." oder mit "STRG+L" ge├Âffnet.
Seite 1 erste
schließen